Loading...

Siegerland-Höhenring

Startseite / Outdooractive Touren / Siegerland-Höhenring




Hilchenbach Blick von der Ginsburg




Ginsburg_Ehepaar ruht auf einer Bank




Waldland Hohenroth




Das Wasser der Siegquelle in Netphen




Tiefenrother Höhe




Wanderer erklimmen die Tiefenrother Höhe




Trödelsteine




Oberndorfer Höhe_Familie genießt den Ausblick

Kategorie

Fernwanderweg

Länge

142.2km

Zeit

38:50 Std.

Aufstieg

2574m

Abstieg

2586m

Altitude (Minimum)

189m

Altitude (Maximum)

671m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Startpunkt der Tour:

Wanderparkplatz Giller

Zielpunkt der Tour:

Wanderparkplatz Giller

Eigenschaften:

  • Etappentour
  • Rundtour

Der 140 Kilometer lange Siegerland-Höhenring verläuft durch die Randgebirge, die das Siegerland umgeben.

Die Tour ist in sechs Etappen eingeteilt, die jeweils an einem Tag erwandert werden können. Der Routenverlauf und die Wanderrichtung sind dabei nicht festgelegt, sodass die Strecke individuell je nach perönlicher Anforderung geplant werden kann. 

Der Wanderweg führt zum Teil durch den Naturpark Sauerland Rothaargebirge und über den bekannten Rothaarsteig, den "Weg der Sinne“.

Informationen

Wegbeschreibung

Etappe 1: Hilchenbach - Haincher Höhe (23,7 km | ) Im nördlichen Verlauf rund um Hilchenbach wird die berühmte Ginsburg - eine ehemalige nassauische Grenzfeste, und das Freizeitgebiet Giller erwandert. Dort gibt es herrliche Aussichten über die gesamte Mittelgebirgslandschaft mit Ihren ausgedehnten Wäldern. An der historischen Eisen- und Kohlenstraße befinden wir uns nun mitten im Quellenreich, wo wir an den Urprung der Flüsse Eder, Lahn und Sieg kommen. Etappe 2: Haincher Höhe - Burbach / Lippe (24,5 km | 6:40 h) Über die Haincher Höhe wandern wir entlang der Dillquelle über die Tiefenenrother Höhe sowie über die Kalteiche und später durch das Hellerbachtal. Etappe 3: Burbach / Lippe - Freusburg (24,6 km | ca. 7 h)An der nordrheinwestfälisch/rheinland-pfälzischen Grenze entlang wandern wir zum Naturdenkmal Hohenseelbachskopf. Über den Kreuzweg gelangen wir zum einzigartigen Druidenstein bei Herdorf. Im Anschluss geht es für uns durch das Siegtal bis zur Freusburger Jugendherberge, wo uns ein herrlicher Blick ins Siegtal belohnt. Etappe 4: Freusburg - Crottorf (14,9 km | ca 4:15 h) Durch Niederfischbach gelangen wir schließlich nach Friesenhagen. Weiter auf dem Kreuzweg kommen wir nach Crottof zum bekannten Wasserschloss. Hier gibt es die Möglichkeit einen Abstecher nach Freudenberg zu machen, um den besondern historischen Altstadtkern zu besuchen.   Etappe 5: Crottorf - Rahrbacher Höhe ( 30,3 km | 8:10 h) Vom westlichsten Punkt des Siegerland-Höhenrings geht es über den Löffelberg auf Waldwegen oberhalb des Segelflugplatzes Hünsborn weiter. Über die Krombacher Höhe gelangen wir über die Höhe zum Grevenstein bis hin zur Rahrbacher Höhe. Etappe 6: Rahrbacher Höhe - Hilchenbach (23,9 km | ca. 6:30 h) Nun geht es zu Littfeldquelle, der nördlichste Punkt des Siegerland-Höhenrings. Entlang des alten Bergmannsdorfes Silberg kommen wir zum Rastplatz Wigrow, hier sind die Wälle der mittelalterlichen Grenzbefestigung (Landwehr) noch deutlich sichtbar. Über Waldwege vorbei am Naturdenkmal Vorspanneiche geht es zum Goldenen Zapfen (641 m) und dem Park- und Rastplatz Oberdorfer Höhe. Durch herrlichen Buchen- und Nadelhochwald kommen wir über die Ferndorfquelle zur Ginsberger Heide zurück zum Startpunkt der ersten Etappe.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahnlinie RB 93 Haltestelle: Hilchenbach-Lützel Die Tour kann auch direkt vom Bahnhof begonnen werden.

Anreise

Mit dem Pkw über Hilchenbach Lützel zum Wanderparkplatz Giller.

Parken

Kostenloses Parken auf dem Wanderparkplatz auf dem Giller.

Gillerturm
Wanderparkplatz Giller

Der Naturpark-Wanderparkplatz "Giller" befindet sich im Hilchenbacher Stadtteil Lützel.

Weiterlesen

Siegquelle
Tiefenrother Höhe
Wu?rgendorf
Trödelsteine mit Gipfelkreuz




Trödelsteine

Auf der Gipfelregion des Berges Trödelsteine liegt die als flächenhaftes Naturdenkmal (FND) ausgewiesene und etwa 0,3 Hektar große Felsformation Trödelsteine, die aus mehreren Basaltklippen und einem darunterliegenden Säulen- und Blockfeld aus Feldspatbasalt besteht.

Weiterlesen

Silbersee




Silbersee

Einzigartiger "Silbersee" im Naturschutzgebiet Malscheid.

Weiterlesen

Die Bergwerke Bollnbach und Stahlert




7974724

Im Gelände der Gruben Bollnbach und Stahlert haben sich zahlreiche ausdrucksstarke Relikte des Eisenerzbergbaus erhalten.

Weiterlesen

Nationaler Geotop Druidenstein

Der Druidenstein ist ein isolierter Basaltkegel oberhalb der Ortschaften Herkersdorf und Offhausen der Stadt Kirchen (Sieg) und ist einer der herausragenden geologischen Sehenswürdigkeiten in Rheinland-Pfalz.

Weiterlesen

Historischer Kreuzweg zum Druidenstein

Vorbei an der Heilig-Kreuz-Kirche trifft man am Ende der Druidenstraße in Herkersdorf auf den Beginn eines sehenswerten und gar künstlerisch angelegten Kreuzweges, der sich rechts von einem alten Wasserstollen auf rund 600 Meter Länge zum Nationalen Geotop Druidenstein hinaufschlängelt und die Leidensgeschichte Jesu Christi zeigt.

Weiterlesen

Jugendherberge Freusburg
Wasserschloss Crottorf

Einen Ausflug wert ist am Wochenende das Wasserschloss Crottorf in der Ortsgemeinde Friesenhagen.

Weiterlesen

Wildenburg

Die Wildenburg, ca. 1230, stellt eine weithin sichtbare Sehenswürdigkeit im Friesenhagener- (bzw.

Weiterlesen

Historische Grenzübergang Holzklauer Schlag




Grenzschlag Oberholzklau

Die Grenzdurchgänge entlang der einstigen Landesgrenze “Kölsches Heck” waren aus Sicherheitsgründen so schmal, dass lediglich ein Fuhrwerk sie passieren konnte.

Weiterlesen

Hohlwege am Krombacher Schlag / Altes Heck




9511057

Der Krombacher Schlag auf dem 'Alten Heck' ist ein historischer Grenzübergang an der Siegener Landhecke.

Weiterlesen

Hohlwege am Müsener Schlag




mächtiger Hohlweg unterhalb des Müsener Schlages

Am Müsener Schlag in Hilchenbach-Müsen sind Reste der alten Landwehr (Siegener Landhecke) und des Müsener bzw.

Weiterlesen

Schutzhütte Müsener Schlag




Die Schutzhütte lädt zur kurzen Pause ein.

Am historischen Grenzübergang befindet sich die Naturpark-Schutzhütte "Müsener Schlag".

Weiterlesen

Schutzhütte Alte Hecke




Die Schutzhütte lädt zur Pause ein.

Direkt am Windwanderweg der Stadt Hilchenbach liegt die Naturpark-Schutzhütte "Alte Hecke".

Weiterlesen

Hotel-Restaurant Ginsberger Heide




Ginsberger Heide Außengastronomie

Juwel am Rothaarsteig - Einkehr und Übernachtung direkt in der Natur!

Weiterlesen

Bitte beachte, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.