Loading...

Ederseeradweg

Startseite / Toubiz Touren / Ederseeradweg




Orte Waldeck Ederseeradweg Wheel-3714047_1920

Wegbeschreibung

Startpunkt der Tour:

Waldeck-West

Zielpunkt der Tour:

Waldeck West

Orte entlang der Strecke

Waldeck-West - Sperrmauer - Rehbach - Bringhausen - Asel/Süd - Herzhausen - Hohe Fahrt - Basdorf - Nieder-Werbe - Waldeck-West – Seilbahn – Waldeck

Kategorie

Genussradelntour

Länge

55km

Zeit

4 Std.

Höchster Punkt in m

860

Höhenmeter bergauf

850m

Höhenmeter bergab

860m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Adresse

Bürger- und Tourismusbüro Stadt Waldeck

Marktplatz 13

34513 Waldeck

Telefon: +49 (0) 5623 973782

[email protected]

Homepage

Schon die Anfahrt mit dem Auto zum Edersee über Affoldern ist ein besonderes Erlebnis. Dann nämlich, wenn vor Ihnen die Edertalsperre zwischen den Bergen auftaucht. Ein imposantes aus Stein gemauertes Bauwerk von 400 m Länge und 47 m Höhe, welches von 1908 bis 1914 erbaut wurde. Dahinter erstreckt sich ein 27 km langer und knapp 200 Mio. cbm fassender Stausee. Der Ausgangspunkt des folgenden Radreiseberichts ist Waldeck-West, welches unterhalb von der mittelalterlichen Burganlage „Schloss Waldeck“ liegt, dem ehemaligen Sitz der Grafen von Waldeck, die diesem wunderschönen Landstrich und der Burg den Namen gaben

Ein Parkplatz ist schnell dirket am Edersee gefunden und die Räder werden abgeladen. Wir starten entgegen des Uhrzeigersinn in Richtung Nieder Werbe und weiterfahrt nach Basdorf

Jetzt ca. 1 km vor Scheid führt uns der Radweg eine Steigung hinauf durch den Wald in Richtung Basdorf. Es ist eine der wenigen Steigungen auf diesem Radweg ER. Auf der Höhe vor Basdorf angelangt, befinden wir uns auf freiem Feld und es geht leicht bergab auf dem auch hier noch geteerten Radweg in das Dorf.

Die Fahrt geht weiter, vorbei an dem Gedenkstein für den Ort „Asel“, welcher bei dem Bau der Edertalsperre im Stau-becken abgebaut wurde und auf einer Anhöhe oberhalb des Staubeckens wieder errichtet wurde. Im Herbst bei Wassertiefstand des Sees, so haben wir uns sagen lassen, taucht die alte Brücke über den Flusslauf aus den Fluten auf, und man kann diese dann zur Abkürzung der Strecke benutzen. Bei Wasserhochstand verkehrt hier eine Fähre zur Abkürzung auf die andere Ederseeseite, die man durch Anschlagen eines Sägeblattes anfordern kann.
Wir folgen aber weiter dem ER, vorbei an der Jugendherberge „Hohe Fahrt“ auf befestigtem (Fahrrad-) Waldweg nach Herzhausen am Anfang des Edersees. Hier befindet sich das Informations-Zentrum des Buchenwald Nationalparks Kellerwald-Edersee. Diesem sollte man einen Besuch abstatten und durch die informative Ausstellung gehen und abschließend die einem oft verborgene Naturwelt per 4D-Sinnefilm erleben. Allerdings muss man für den Besuch mind. 2 Std. einkalkulieren, was wir in Anbetracht der Zeit auf den nächsten Tag verschieben.
Knapp die Hälfte der Strecke haben wir hinter uns gelassen und wir fahren nun zwischen dem Edersee und dem Nationalpark zunächst auf einer wenig befahrenen Landstraße nach Asel-Süd. Ab hier führt ein gut befestigter Rad- und Fußweg abseits von Straßenverkehr durch Ruhe und Abgeschiedenheit. Intensiver kann man Natur kaum erleben. Immer wieder laden kleine Plätze zum Verweilen und zum Picknick ein.
Unser nächstes Etappenziel ist die Fischerhütte in Rehbach. Wir fahren also entlang des Sees über den Campingplatz bei Bringhausen (auch hier kann man per Fähre das andere Seeufer und damit Scheid erreichen oder sich mit der Personenschifffahrt zurück nach Waldeck West bringen lassen) . Dann geht es weiter unterhalb des Baumkronenpfades und vorbei an dem im Wald befindlichen Kletterpark zur Edertalsperre. Auch hier bieten sich uns einladende Einkehrmöglichkeiten, wir fahren über den geteerten Uferradweg zurück nach Waldeck-West.

Bitte beachte, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.