Loading...

Für Wolkengucker: Das Auenland liegt in Wahrheit in Herscheid.

Startseite / Outdooractive Touren / Für Wolkengucker: Das Auenland liegt in Wahrheit in Herscheid.




Blick vom Wanderparkplatz zur Nordhelle




Wanderparkplatz Wellin




Oberhalb des Weilers Rohland




Die Türme der Nordhelle




Windräder bei Dingeringhausen




Blick Richtng Brenscheid und Nordhelle




Bachlauf der Lingenbecke




Buchenwald




SGV-Wanderheim Wiehardt




Landwehr bei Wellin




Blick Richtung Wixberg bei Altena




Aussicht auf den Höhenzug bei Plettenberg-Dingeringhausen

Kategorie

Wanderung

Länge

3.5km

Zeit

1:00 Std.

Aufstieg

85m

Abstieg

85m

Altitude (Minimum)

434m

Altitude (Maximum)

518m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Startpunkt der Tour:

Wanderparkplatz Wellin

Zielpunkt der Tour:

Wanderparkplatz Wellin

Bitte Platz nehmen! Ein um 360 Grad drehbares Waldsofa lädt am Ende dieser kurzweiligen Wanderung ein, es sich gemütlich zu machen und die Rundumsicht auf die Höhenzüge zu genießen!

Wunderbar wanderbar, auch schon mit sehr jungen Wanderfreunden, ist dieser abwechslungsreiche Rundweg durch Feld, Wald und Flur bei Wellin. 3,5 km mit nur einem nennenswerten Ab- und Wiederanstieg, und am Ende lockt das Waldsofa! Ob der Blick nun gen Himmel oder über die Bergrücken schweift – das Waldsofa hat das Potenzial, zum Lieblingsliegeplatz gekürt zu werden.

Wellin, Rärin, Sirrin … die Namen der Dörfer rund um Herscheid könnten ebenso gut im „Herrn der Ringe“ begegnen. Dem sagenhaften Auenland J.R.R. Tolkiens steht die sanfte Hügellandschaft in nichts nach. Blumenübersäte Wiesen, lichte Buchwälder, ein lustiges Bächlein, die Lingenbecke, machen den Zauber dieser Route im südlichen Märkischen Sauerland aus.

Unweit des Rundweges in Herscheid-Hüinghausen liegen die Gleis- und Bahnhofsanlagen der Märkischen Museumseisenbahn. Wer die einstündige Wanderung mit einer Fahrt im historischen Zug verbindet, beschert dem Nachwuchs ein unvergessliches Erlebnis (www.sauerlaender-kleinbahn.de).

Informationen

Wegbeschreibung

Sie beginnen Ihre Wanderung auf dem Wanderparkplatz Wellin und folgen dem Wanderweg A1 in südöstlicher Richtung über die Asphaltstraße, die nach Hüinghausen führt. Nachdem die Straße durch einen kleinen Birkenbestand führt, biegen sie nach 450 m links auf einen Feldweg ab. Sie wandern entlang eines lichten Buchenwaldes und haben nach Süden einen herausragenden Blick auf den Höhenzug bei Plettenberg-Dingeringhausen, dessen Windkraftanlagen markante Punkte setzen. Ihr Weg führt sie am Weiler Rohland vorbei, bergab entlang einer Feldflur, die ihnen einen offenen Fernblick auf die Windkraftanlage Brenscheid und weiter nach rechts in ihrem Blickfeld auf den Rehberg sowie die Rüenhardt im Ebbegebirge bietet. Auf dem A1 gelangen Sie  in den Quellbereich der Lingenbecke. Sie überqueren den kleinen Bach mit großen Schritten und steigen bergauf zunächst durch ältere, hohe Fichtenbestände, bevor sie einen reizvollen Buchenbestand erreichen. Sie bleiben auf dem Wanderweg A1, biegen hier scharf links ab und erreichen das Wanderheim Wiehardt. Ihr Weg führt Sie bergauf und Sie folgen dem Wegezeichen A1 nach links. 250 m weiter biegen Sie wiederum links ab. Nach ca. 350 m queren Sie die Landwehr am Welliner Baum. Der A1 geht links ab Richtung Wellin und führt Sie wieder zum Ausgangspunkt.

Sicherheitshinweise

ACHTUNG: Suchtgefahr auf dem Waldsofa!

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Tour bzw. der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leider nur schwer zu erreichen.

Anreise

Vom Herscheider Zentrum aus in Richtung Norden auf der Räriner Straße fahren in Richtung der gleichnamigen Siedlung: Rärin. Nach wenigen Kilometern dann rechts abbiegen und der Beschilderung in Richtung "Wellin" folgen. Alsbald erreichen wir den kleinen Herscheider Ortsteil mit dem Startpunkt, dem Wanderparkplatz Wellin, zu unserer Linken.

Parken

Wanderparkplatz Wellin

Sauerländer Kleinbahn (Märkische Museums-Eisenbahn




Oldtimertag bei der Sauerländer Kleinbahn

Die Märkische Museums-Eisenbahn hält die Erinnerung an eine wichtige, aber längst vergangene Epoche der Verkehrsgeschichte wach.

Weiterlesen

Bitte beachte, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.