Naturfreibad Krombach

Startseite / Outdooractive POIs / Naturfreibad Krombach




Naturfreibad Krombach




Naturfreibad Krombach




Naturfreibad Krombach




Naturfreibad Krombach




Naturfreibad Krombach




Naturfreibad Krombach - vermutlich Ende der 1930er Jahre

Adresse

Naturfreibad Krombach

Lange Wiese

57223 Kreuztal

Geschäftszeiten

<p>Badesaison: Anfang Juni bis Ende August, täglich von 13.30 bis 19.00 Uhr</p> <p>In den Sommerferien öffnen die Bäder bei einer Schönwetterperiode um 11.00 Uhr. Witterungsbedingte Schließungen bleiben vorbehalten, bitte beachten sie die Aushänge vor Ort und/oder Veröffentlichungen.</p>

Preise

Der Eintritt zu den Kreuztaler Naturfreibädern ist kostenlos.

 

Drei + eins

Kreuztal hat drei Naturfreibäder – in den Stadtteilen Ferndorf, Krombach und Eichen – und ein Warmwasserfreibad in Kreuztal-Buschhütten. Infos unter: https://www.kreuztal.de/freizeit-und-tourismus/sport/naturfreibaeder/

Gepflegtes kleines Freibad mit einem Spielplatz und einem Beachvolleyballfeld. Das Wasser ist sauber und hat eine gute Temperatur.

„Badespaß im unbeheizten Naturnass“ - so überscheibt die Siegener Zeitung einen Bericht zum 75-jährigen Jubiläums des Freibades im Jahr 2010. Drei Jahre zuvor gründet sich ein Förderverein, der das Naturfreibad vor der Schließung durch die Stadt Kreuztal bewahrt. Die ehrenamtlichen Helfer machen seitdem viele Modernisierungen und Neuerungen mit finanziellen Mitteln möglich und legen dabei gleich selbst mit Hand an. So entstehen beispielsweise ein Beachvolleyballfeld und hölzerne Liegeinseln, es werden Bäume gepflanzt und für die Kinder werden Schwimmfiguren zum Spielen angeschafft.

 

Tipps in der Nähe

  • Kindelsberg mit Raststätte und Aussichtsturm
  • Krombacher Dreiklang – Brauereibesichtigung
  • Krombacher Schlag – Dicke Buche (Führungen sind buchbar)

Geschichte

Erste Überlegungen für ein Schwimmbad datieren aus dem Jahr 1908, Realität wird der Badeweiher, der auch als Feuerlöschteich diente, jedoch erst 1935. Bei den Ausschachtungsarbeiten werden Spuren einer mittelalterlichen Industrieanlage entdeckt. Ab 1937 gibt es im Freibad sogar einen Sprungturm. Wann er wieder verschwand, ist leider nicht bekannt. Nach einem schweren Unwetter 1965, bei dem die Badeanstalt sehr in Mitleidenschaft gezogen wird, folgt eine grundlegende Renovierung und Modernisierung – mit einem neuen Nichtschwimmerbereich und neuen Räumen für Bademeister, Umkleidekabinen und Toiletten (Stadtarchiv Kreuztal, Ria Siewert).

Bitte beachte, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.