Loading...

Alte Dorfstelle Bringhausen

Startseite / Alte Dorfstelle Bringhausen




Orte Edertal Alte-dorfstelle-bringhausen2 Liebesinsel

Heute unter der Wasseroberfläche des Edersees, befand sich an dieser Stelle einst das Dorf Bringhausen.

Mit dem Abschluss der Bauarbeiten an der Edertalsperre im Jahr 1914 kam das Ende für das waldeckische Dorf Bringhausen. Es wurde vom Wasser des Edersees überflutet. Siebzig Familien (450 Menschen) verloren Ihre Heimat, Höfe, in die sie viel Arbeit investiert hatten und fruchtbares Ackerland. Von 1500 ha Gemarkung gingen 560 ha verloren. Bringhausen wurde abgetragen und an höher gelegener Stelle in unmittelbarer Nähe des neu entstehenden Sees wieder aufgebaut. Die barocke Kirche aus dem Jahr 1726 wurde ebenfalls abgetragen und ein wenig verkleinert im neuen Bringhausen wieder aufgebaut. Auf der „Liebesinsel“, einem Eiland inmitten des heutigen Edersees, stand die „Burg Bring“, die erstmals 1196 urkundlich erwähnt wurde. Bei niedrigem Wasserstand sieht man heute noch Burgreste, Grundmauern damaliger Häuser, die mit Steinplatten versehenen Grabstätten des Friedhofes und die Reste der Brücke von Bringhausen nach Scheid. Zu sehen sind auch Reste der 1897 erbauten, 60 Meter langen Brücke über die Eder. Die Dörfer Asel und Berich erlitten dasselbe Schicksal wie Bringhausen. Man spricht daher auch vom „Edersee-Atlantis“.

Frei zugänglich / immer geöffnet

Bitte beachte, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.